KreBeKi - Stiftung für krebskranke und behinderte Kinder in Bayern

Aktion „Engel gesucht“: Ganz viele wollten Engel sein und Engel sehen (2008)

Fürstin Gloria von Thurn und Taxis ist ein Engel. So begrüßte sie Gaby Eisenhut, die Vorsitzende von KreBeKi, der Stiftung für krebskranke und behinderte Kinder in Bayern. Die Fürstin ist nämlich nicht nur Schirmherrin der Stiftung, sondern engagiert sich auch für das aktuelle KreBeKi-Projekt "Engel gesucht" und eröffnete daher am Donnerstagabend vor dem bis auf den letzten Platz besetzten Kirchensaal des Krankenhauses Barmherzige Brüder die Ausstellung "Engel gefunden". "Viele Engel", so Gaby Eisenhut bei der Eröffnung der Ausstellung, die das Projekt dokumentiert, "haben sich gefunden und sich engagiert." Zunächst im Frühjahr in einer Versteigerung von Kostümen und Gegenständen aus dem Fundus zahlreicher bayerische Opernhäuser und Theater, dann sechs Monate lang in Workshops, Muse-umsaktionen und thematischen Stadterkundigungen für behinderte und chronisch kranke Kinder und Jugendliche. Über 100 Kurse und Aktionen, in denen Künstler mit den Kindern und Jugendlichen arbeiteten, gab es von Mai bis November. "Das ist meines Wissens eine einmalige Aktion. Etwas Vergleichbares in dem Ausmaß und in der regionalen Verbreitung ist mir nicht bekannt", fasste Dr. Franz-Josef Helmig, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung KreBeKi gegenüber den Medien die Aktivitäten der vergangenen Monate zusammen.

Auch Bürgermeister Joachim Wolbergs, seit Jahren selbst Mitglied des VKKK (Verein zur Förderung krebskranker und behinderter Kinder Ostbayern), stellte die Bedeutung des Projektes heraus. Er hatte einen Kurs, der in der Ostdeutschen Galerie stattfand, als "Zaungast" begleitet. Julius Schmatz, Abteilungsdirektor bei der Regierung der Oberpfalz, lobte KreBeKi und die Initiatorin: "Die Aktion ist bisher beispiellose und sollte beispielhaft werden". Zuvor hatte Robert Schmeiser, Kaufmännischer Direktor des Krankenhauses Barmherzige Brüder, das Projekt kurz skizziert und Frater Odo, Subprior der Barmherzigen Brüder seine Freude ausgedrückt, dass eine Aktion, bei der Engel gesucht wurden, in der Klinikkirche ihren Ab-schluss findet. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, die in Begleitung von Prinzession Marie-Christine von Merode und Graf Max von Soden gekom-men war, unterstrich in ihrer Ansprache als Schirmherrin der Stiftung, wie wichtig es ist, kranke und behinderte Kinder mit gesunden Kindern in Kon-takt zu bringen.

Während der Aktionsmonate, die unter der Schirmherrschaft der früheren Sozialministerin Christa Stewens standen, haben sich viele Engel gefunden. Und die jugendlichen Teilnehmer gestalteten unter Anleitung zahlreicher Künstler vielfältige Kunstwerke rund um das Thema "Engel gesucht". Neben Plastiken und Gemälden entstanden auch ein Film und ein Theaterstück. Beide wurden während der Ausstellungseröffnung gezeigt und stießen auf helle Bewunderung. Sogar Bravo-Rufe gab es für die jungen Darsteller, die vor dem Altarraum die Geschichte vom Zaubervogel tanzten. Der zehnminütige Film von Erik Grun und Schülern des Pater Rupert Mayer Zentrums kann auch noch während der Ausstellung, die bis zum 04. Januar 2009 läuft, im Foyer des Krankenhauses in der Prüfeninger Straße angesehen werden. Durch ein gotisches Fenster hindurch blickt der Betrachter auf den Bildschirm. Er wurde ohne Kosten für die Stiftung vom Fernsehsender TVA in eine Dokumentation über das Projekt eingebettet. Der gotische Bogen ist ein Anklang an den "Lachenden Engel" aus dem gotischen Regensburger Dom, der sich als Symbol für "Engel gesucht" nicht nur über die Plakate und Handzettel zur Aktion zog, sondern auch von den 46 großformatigen Bannern in den Krankenhausfluren lacht. 46 Mal blickt er in Überlebensgröße die Besucher an und lädt zum Eintauchen in Berichte über die verschiedenen Workshops ein. Auch das gesamte Foyer des Krankenhauses hat sich in ein gotisches Ambiente verwandelt und bietet zahlreichen Engeln eine Heimat. Alles Werke aus Kursen, die im Rahmen des Engel-Projektes stattfanden.

Am Regensburger Pater Rupert Mayer Zentrum und in der Prälat Michael Thaller Schule in Abensberg sowie an der Ostdeutschen Galerie werden die Kurse mit den Künstlern wegen des großen Interesses dank KreBeKi noch bis zum Schuljahresende einmal im Monat weitergeführt. "Auch wenn uns keine Flügel wachsen, so können wir doch einander Engel sein", so Stiftungsvorsitzende Gaby Eisenhut, die sich auch über eine Spende des Marktes Lappersdorf in Höhe von 1000 Euro freuen konnte, die Bürgermeister Erich Dollinger während der Ausstellungseröffnung übergab.

Alle beteiligten Künstler und die Kinder, die den Abend mit gestalteten, bekamen zum Abschluss des gelungenen Abends einen extra von der Künstlerin Andrea Zrenner aus Messing geformten Engels-Handschmeichler mit der Aufschrift "Engel gefunden". Fürstin Gloria und ihre Freunde überreichten ihn zusammen mit einer Dokumentations-DVD persönlich an die Akteure als Dank für ihr Engagement und als Erinnerung an ein erfolgreiches Projekt. Ihr zur Seite standen Florian und Maximilian Glaser. Florian hat auf den Plakaten zur Engel-Aktion neben dem lachenden Engel aus dem Regensburger Dom als Model posiert und dem Projekt ein Gesicht gegeben. Musikalisch kongenial mit Engels-Musik umrahmt wurde die Vernissage vom Chor Liedermär unter Leitung von Margarete Fellner und dem Musikensemble Musica Venti.

Samstag, 23.3.2019, 14-16 Uhr

Inklusiver Workshop im Kunstforum. Gemeinsam gestalten wir im KOG allerlei eigene kleine Kunstwerke. Teilnahme kostenlos. Anmeldung erforderlich.

Donnerstag, 9.5.2019

Lesung "Moritz muss ins Krankenhaus" im Kindergarten St. Paul, Regensburg

Samstag, 18.5.2019

Bastelstand für Kinder und Glücksrad bei der Teddyklinik, Kinderuniversitätsklinik St. Hedwig, Regensburg


Samstag, 25.5.2019, 14 bis 16 Uhr

Inklusiver Workshop:  Der Frühling lässt sein blaues Band… In der Natur sprießt und wächst alles. Die bunten Blüten und  Blätter mit verschiedensten Formen fangen wir in einem Frühlings-Leporello ein. Teilnahme kostenlos. Anmeldung erforderlich.


Sonntag, 30.6.2019

Bastelstand für Kinder, Pflanzeschmuck für Hals und Ohren, Glücksrad auf dem Kornmarkt beim Bürgerfest Regensburg

Samstag, 6.7.2019

Spendenturnier des TSV Wacker 50 Neutraubling –Abtl. Stockschützen zu Gunsten der Stiftung KreBeKi

Facebook YouTube

Projekte

Spenden

LIGA Bank eG
Regensburg

IBAN DE08750903000001342266
BIC GENODEF1M05

Vielen Dank für
Ihre Unterstützung!