KreBeKi - Stiftung für krebskranke und behinderte Kinder in Bayern

Internationalen Kinderkrebs-Tag: Information in Volksschule (2006)

Anlässlich des Internationalen Kinderkrebs-Tages, der alljährlich am 15. Februar begangen wird, besuchte Dr. Marlene Volz-Fleckenstein, Leiterin der Ambulanz der Kinderonkologie-Station der Klinik St. Hedwig die Volksschule Dachelhofen, wo einer ihrer Patienten zur Schule geht. Die betreuende Lehrerin, Gaby Eisenhut, Vorsitzende der Stiftung für krebskranke und behinderte Kinder in Bayern (KreBeKi), die selbst ein Lehrbuch für Schüler über den Umgang mit Krebs geschrieben hat, hat über die Gesprächsrunde einen Bericht geschrieben.

Am 15. Februar wurde weltweit der fünfte Internationale Kinderkrebstag begangen, an dem sich rund 40 Länder beteiligten. Er stand 2006 unter dem Motto: "Das krebskranke Kind und der Jugendliche in der Schule".

Es gibt heutzutage fast niemanden mehr, der nicht mindestens einmal im Leben im Familien- oder Bekanntenkreis mit dem Thema Krebs konfrontiert wird. Doch niemand wird darauf vorbereitet. Angst und Ablehnung sind die natürlichen Reaktionen. Das muss nicht sein! Die positive Botschaft ist: Jeder kann helfen!

Wenn ein Schüler unter Krebs leidet, läst das bei Mitschülern und Lehrern zahlreiche Ängste aus. Aus Hilflosigkeit und Unsicherheit kann es passieren, dass man sich zurückzieht und den Kontakt abbricht. Lehrer können sehr viel dazu tun, Hemmungen zu nehmen und die soziale Isolation zu verhindern. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Klinik ist daher wichtig, um lebensbedrohlich erkrankte Schüler in einer sehr schwierigen Zeit nach Kräften zu unterstützen, aber auch ihre Rückkehr in den Lebens- und Schulalltag zu erleichtern.

Ein Schüler der 7. Klasse der Volksschule Dachelhofen erkrankte im Oktober 2005 an Krebs. Der Junge wurde operiert und muss nun während eines längeren Zeitraums immer wieder zur Behandlung in die Klinik St. Hedwig des Krankenhauses Barmherzige Brüder in Regensburg und fehlt deshalb oft in der Schule. Viele seiner Mitschüler waren sehr verunsichert, wie sie mit der Erkrankung des Jungen umgehen sollten. Aus diesem Grund lud die Lehrerin die für den Schüler zuständige Ärztin, Dr. Marlene Volz-Fleckenstein, nach Dachelhofen ein. Gemeinsam mit dem erkrankten Schüler stellte die Ärztin die Kinderkrebsstation vor, gab Informationen zur Erkrankung und Behandlung und beantwortete Fragen der Mitschüler. Im Kreisgespräch wurden auch Möglichkeiten zur Unterstützung des erkrankten Schülers besprochen. Am Ende des Gesprächs hatte die Klasse 8a noch eine besondere Überraschung für den Jungen vorbereitet: Immer vor den Faschingsferien findet in Dachelhofen eine Karaoke-Hitparade statt. Die 8-Klässler wussten durch ihre Lehrerin von der Erkrankung des Mitschülers und änderten ihre Karaoke-Version vom "Space-Taxi" speziell für ihn um. Mit viel Elan trugen sie ihren Song vor. Immer, wenn ihn im Krankenhaus zukünftig das Heimweh plage, solle er das "Space-Taxi-Team" rufen, dass ihn dann schnellstens wieder nach Hause bringe. Für alle Beteiligte war dieser Besuch ein wertvolle Erfahrung, ein Beispiel, das hoffentlich im wahrsten Sinne "Schule machen" sollte.

Samstag, 8.12.2018, 15 Uhr

Adventskonzert in der Kirche von Klinik St. Hedwig. Der Nikolaus wird allen Kindern ein kleines "Packerl" von KreBeKi überreichen.

Samstag, 15.12.2018, 14-16 Uhr

Inklusive Weihnachtswerkstatt im Kunstforum. Gemeinsam gestalten wir im KOG allerlei Weihnachtliches. Teilnahme kostenlos. Anmeldung erforderlich.

Facebook YouTube

Projekte

Spenden

LIGA Bank eG
Regensburg

IBAN DE08750903000001342266
BIC GENODEF1M05

Vielen Dank für
Ihre Unterstützung!